Freitag, 8. November 2013

225

Vor 100 Teilen war die Geburt ;)
225:

"Ohh Basti. Echt nicht!", sagte er genervt" Ich hab kein Bock darüber zu reden." "Aber dir ist klar das du dich deinen Kindern gegenüber scheiße verhältst?!" "Stress mich nicht damit. Ich hab halt kein Bock mit 19 schon Vater zu sein. ich will mein Leben genießen." "Dafür ist es jetzt aber zu spät. Du bist nunmal jetzt Vater und solltest dich auch wie einer Verhalten. Und Kinder bedeuten ja nicht das du keinen Spaß mehr haben darfst!" Wir redeten ziemlich grob miteinander. "Hast du Spaß!? Ich denke nicht. Du bist fast nie mehr dabei wenn wir feiern gehen oder auch nur mal bei jemanden chilln." "So ist das eben. Trotzdem gefällt mir mein leben. Ich liebe meinen Sohn und wenn für ihn da sein heißt das ich nicht jedes Wochenende feiern gehn kann ist das für mich auch okay." "Ich will das aber nicht. Ich will nciht frühzeitig vergreisen so wie du!" Er stand auf zog sich seine Schuhe an und verließ das Haus. Als er die Tür zu knallte kam Miley mit Maxi aufm Arm  gerade runter. "Wer war das denn?" "Felix, er hat hier mitten in der Nacht total betrunken geklingelt und dann hat er halt hier geschlafen." Wir waren mittlerweile zu dritt in die Küche gegangen und Miley setzte unseren Sohn gerade in seinen Hochstuhl. Ich setzte mich auf den Stuhl neben ihn. Miley ging zum Kühlschrank und gab mir dann ein Glas mit Maxi´s lieblings brei und einen Löffel. "Deswegen warst du heute nacht auch wach...Und worüber habt ihr euch eben gestritten?" "Du hast das gehört?" "War nicht zu überhören" "Naja es ging darum wie er sich in letzter Zeit verhält...vorallem seinen Kindern gegenüber. Er hats aber ansdcheinend nicht verstanden." Ich merkte wie die Wut in mir hoch kochte.Wie Felix sich verhielt machte mich so unglaublich wütend. "Ich kann einfach nicht verstehen wie man so zu seinen Kinder sein kann! Das war am Anfang doch auch nicht so, vorher hat er sich doch auch um die beiden gekümmert. Ich frag mich echt was passiert ist das er sich so verändert hat."  Miley legte einen ARm auf meine Schulter und küsste meine Wange. "Ich bin froh das du nicht so bist." "So werde ich auch nie! Ich würde dich und Maxi nie im Stich lassen." Sie lächelte mich an "Ich weiß-das erwartet auch keiner." Sie nahm ihren Arm von meiner Schulter und deckte den Tisch weiter. "Ich hoffe der fängt sich weider-sein Verhalten geht mir richtig auf den Sack!"  "Du kannst ihn aber auch nicht zwingen sich um die beiden zu kümmern." "Aber ich kann ihm helfen sich an seine Verantwortung zu errinern!" ;) .....
Ich weiß nicht was ich schreiben soll :/

Kommentare:

  1. supiii! schnell weiter! Basti soll ihn in seine schranken weisen, haha :D
    lg vivi

    AntwortenLöschen
  2. Wann kommt denn der nächste? ICH LIEBE DEINEN BLOG!!!

    AntwortenLöschen
  3. oh man wann gehts weiter? ich vermiss deinen Blog schon^^

    AntwortenLöschen
  4. schreib bitte weiter! :(

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)