Samstag, 11. August 2012

43-und jetz wirklich letzaaaah :D

Ich weiß ich sag schon seit 3 Teilen das es der letzte ist, aber den konnte ich mir nicht verkneifen. Das wird aber jetzt der letzte!-Versprochen! Und nochmal Danke für alle Kommentare,Seitenaufrufe und ...einfach Danke an die die meinen Blog gelesen haben! Es hat echt Spaß gemacht...


 
"Versteh mich nicht falsch....ich freu mich für dich,wirklich!Aber ich hab Angst davor,dich zu verlieren! Ich hab Angst das du keine Zeit mehr für mich hast und mich vergisst oder das du dich in einer deiner Fans verliebst....."Das letzte war nur ein leises geflüster. "NOCH hab ich keine Fans in die ich mich verlieben kann."lachte ich,aber Miley fand das nicht so lustig. Sie verdrehte genervt die Augen und wollte aufstehen um zugehen,aber ich hielt sie noch auf."Miley...tut mir Leid, das war grad scheiße....aber du brauchst dir keine Sorgen machen,das wird nie passieren.!Ich liebe dich und werde immer bei dir bleiben,egal ob ich mit der Musik Erfolg hab oder nicht.Ich werde mich niiee in einen Fan verlieben.!" sie fing wieder an zu weinen,aber nicht doll."das kannst du nicht wissen!" "doch Miley das kann ich!Du bist meine Traumfrau und wieso sollte ich meine Traumfrau verkassen wenn ich sie doch haben kann!?"Ihre Tränen wischte ich mit meinem Daumen weg."Ich liebe dich!" Nun sah sie mch auch an."Ich liebe dich auch." Schnell zog ich sie in meine Arme,Ich drückte so fest das ich schon Angst hatte,sie zu zerkwetschen. Die Absicht sie in den nächsten Minuten loszulassen hatte ich nich,doch sie löste sich von mir."Ich hab trotzdem Angst...."Es rollten ihr noch ein paar winzige Tränen über die Wange,die ich ihr aber schnell wegwischte."das brauchst du aber nicht. ich werd immer dir gehören und ich werde auch immer Zeit für dich haben.Egal obs was wird oder es total in die Hose geht,wir bekommen das hin!"während ich sprach streichelte ich ihre Wange,es war irgendwie voll süß wie sie sich Sorgen macht."Wie kannst du dir immer so sicher sein?" ich lachte leicht"Es gibt halt dinge,die ein Bascht weiß!" Endlich läxhelte Miley wieder."Und weißt du was ich auch weiß?" Meine süße schüttelte ihren hübschen Kopf."Ich liebe dich mehr als alles andere! Du bist mein ein und alles und wirst es auch bleiben.Diese 1 anhalb Monate die wir schon zusammen sind,warn zwar nicht immer ganz einfach,aber wir haben das hinbekommen und schaffen auch alles andere!"Miley grinste und küsste mich dann.Zwar nur kurz aber ich genoß den Kuss."Ich bin froh das du MEIN Mädchen bist....das bleibs du hoffentlich auch,oder!?(is das ein vernünftiger satz???)Wieder grinste sie und nickte.Ich grinste auch."Dann ist gut!" "Ich liebe dich!" "Ich liebe dich auch,Miley-Maus!:D" Und wieder küssten wir uns.Diesmal länger. Puuuuuh....In letzter Zeit hatten wir echt viel Stress..."Warte mal kurz...ich geh mal hinten den Baum..."Ich bekam verwirrte Blicke von meiner Liebsten"Ich muss mal kurz pinkeln!" Schon lachte sie."So gefällst du mir besser!"lächelte ich. Nun stand ich auf und pinkelte hinter den Baum:) Kurze Zeit später stand ich wieder neben meiner Maus."Ich seh bestimmt voll gruselich aus..." "Siehst nur ein bisschen verheult aus...und deine Schmincke ist verwischt...aber sonst..."grinste ich,ich wusste ja das sie das meinte. Da Miley schon stand nahm ich ihr Hand und ging mit ihr wieder zu Phil weil ihr das peinlich war so durch die Stadt zugehen und Phil wahr gerade näher dran.Sie ging schnell ins Bad und wusch ihr Gesicht,während dessen sprch ich mit Phil: "Alles wieder gut?" "Joar....denke schon." "Ihr könnt auch nicht ohne Stress irgendwie,oder!?"lachte phil. Ich musste ebenfalls grinsen,den es stimmt"Es ist wirklich in letzter Zeit alles ein bisschen komliziert aber es geht hier um Miley, sie ist mir den ganzen Stress wert!" "Was war den eigentlich vorhin genau los?" Ich erzählte ihm das alles was vorhin zwischen mir und Miley ablief in der Kurzform und er verstand Mileý´s Reaktion."Naja die kleine liebt dich eben und daher ist es ja schon klar das es ihr etwas Angst einjagt.Wenn du Glück hast,und wirklich so berühmt wirst dann ändert sich ja auch einiges.Man sieht es ja zum Beispiel bei diesem Typen....wie heißt er noch?...Justin Bieber! Den laufen auch millionen von Mädchen nach.Also ist es schon verständlich." "Ich versteh sie auch aber sie braucht sich da aufjedenfall keine Sorgen machen!" "Das will ich auch hoffen! Miley ist die erste Freundin von dir die wir mögen!" stichelte er. Miley kam gerade wieder und setzte sich wieder neben mich."Hast du den Typen schon zugesagt?" "Mach ich morgen." Ich wagte einen kurzen Blick zu Miley um zu gucken wie es ihr geht, sie lächelte! "Alles klar bei dir,kleine? Ich meine ihr beide hattet es in letzter Zeit nicht gerade einfach..." "Alles gut!" "Ihr müsst umbedingt heute mit mir und den anderen Feiern kommen.Ich glaub das braucht ihr mal wieder.!Also!?" Ich sah Miley an,und sie mich. Sie lächelte,das nahm ich als ein Ja und antwortete für uns beide"Klar."
-22:14Uhr-
Wir waren alles schon leicht angetrunken,außer Miley.Sie hat bis jetz nur Wasser getrunken,aber sie hatte trotzdem Spaß,das sah man ihr an.Den ganzen Abend war sie meine fröhliche Smiley-Miley.Ich darft sie ja  nicht so nennen,aber was ich denke weiß sie ja nicht :P Ne halbe Stunde konnten wir noch unbeschwärt feiern,dann betrat  einer meiner Erzfeinde die Disco: Markus! Er kam direkt mit seinem behinderten grinsen auf mich und Miley zu.Wir saßen in so einer "Chiller-lounge" während die ander tanzen waren. Als Miley ihn erblickte,wurde sie schlagartich wieder total angespannt.Ihr Gesicht wurde ganz Blass und daher vergrub sie es an meiner Brust.Ich legte meinen Arm um sie und streichelte ihren Arm.Rauf und runter."Alles okay?" sie schüttelte den Kopf."Was ist den los?" Markus kam immer näher,er musste sich nur ein bisschen durch die Tanzenden kämpfen."Mir is bisschen komisch...keine Ahnung." "Wollen wir ein bisschen an die frische Luft!?" Miley nickte.Ich stand auf und half ihr dann hoch.Sie war nun noch blasser als eben und ihre Schritte waren auch ziemlich wacklich.Daher hielt ich sie.Wir setzten uns draußen etwas hin und sie lehnte sich wieder an mich."Was haut ihr einfach ab? Ich wollte mich doch nur ein bisschen mit euch unterhalten!" Das es sarkastisch gemeint wa, konnte man nicht überhören. Ich stöhnte auf."Was willst du?" "Wie oft den noch? Ich will Miley!" "Und wie oft soll ich dir noch sagen das du sie nicht bekommst?" "Werden wir ja sehn!" Markus kam noch näher zu uns und blieb direkt vor uns stehen."Na mein Äffchen? Willst du nicht lieber zu mir?" Miley sah ihn an,blieb dennoch mit dem Kopf auf meiner Schulter."Verpiss dich!"sagte ich schnipisch. "Liebend gerne!" Er zog Miley grob an ihren Arm nach oben,ich stand auf und versuchte Miley aus seinen schmutzigen Händen zu befreien."Sie es ein,bei mir hat sie es besser!" "Klar,dir geht es doch garniocht um Miley! Wenn du dich rächen willst dann lass dir was anderes einfallen,aber lass sie in Ruhe!. Er zährte ganz schön an Miley und ich versuchte ihr nicht weh zutuhen. Der Schmerz den ihr Markus zufügte,stand ihr deutlich ins Gesicht geschrieben."Wer sagt das es mir nicht um....." Miley lag bewusstlos auf dem Boden."Was hast du getan!?" Ich regierte nicht auf seinen unlogischen Satz,sondern schmiss mich zu meiner süßen auf den oden.Ich legte ihren Kopf auf meine Beine."Miley? Hörst du mich`? " "Man Altah sie will nicht mit dir sprechen!" "Halt deine Fresse und hohl lieber Hilfe!" "Wieso sollte ich? Ist doch deine Schuld!" "Verpiss dich!" Komischerweise ging er wirklich.Ich schrie nach Hilfe.Niemand kam.Ich stand auf und warf Miley über meine Schulter,und stürmte mit ihr wieder rein.Ich ging zu einen der Security-Männer die mir Miley abnahmen und sie in so einen komischen Raum trug.Ich durft mit und als sie auf so ein Bett artiges Liegen Ding gelegt wurde,griff ich sofort nach ihrer Hand." Ich ruf einen Krankenwagen.!" Ich machte mir gerade richtich Sorgen und hatte einfach Angst um Miley.Tränen stiegen mir in die Augen doch ich versuchte sie zurück zu halten."Alles klar der Krankenwagen kommt gleich! Hat sie den zuviel getrunken?" "Ne..sie hat den ganzen Abend nur wasser getrunken..." "Okay ...ich geh nach draußen,auf den Krankenwagen warten,du bleibst bitte hier!" Ich nickte und der Mann verschwand. Ich sah meine bewusstlose Freundin an.Aufeinmal öffnete sie ihre Augen. Sie wollte hoch aber ich drückte sie zurück."Wie gehts dir?" "Naja....mir...." Die Tür wurde aufgerissen und es kamen 2 Männer mmit einer Trage rein.Sie legten sie da rauf und nun war MIley wieder nicht mehr ansprechbar...
-Im Krankenhaus-
Ich wartete schon 20Minuten auf die Ärztin die mir sagen wollte,was nun mit Miley ist.Langsam hielt ich es nicht mehr aus.Ich wollte umbedingt zu Miley ,aber ich durfte nicht.Ich ging auf dem Flur auf und ab.Weitere 10 Min.ließ mich die Ärztin warten bis sie nun endlich kam. Sie sagte mir das ich jetz zu Miley könnte.Ich betrat den Raum in dem meine Maus anscheinend schon auf mich wartete.Sie lag in einem Bett."Wie gehts dir?" "Besser...aber mir is immer noch ein bisschen komisch.." "Sie hatte wohl in letzter Zeit viel Stress...daher ist sie warscheinlich zusammen gebrochen!" Ich sah zur Ärztin dann zu Miley."Sie muss bis morgen hier bleiben,das ist mir noch zu unsicher mit ihr! " Ich nickte. Die Ärztin bat mich,mit ihr zukommen. Das tat ich auch und stand dann kurze Zeit später mit ihr in einer art"Büro". "Sie muss echt den Stress reduzieren,das ist schon das 3 mal in den letzen 2 Wochen das sie hier war, weil sie zusammen gebrochen ist..." "Was!? Und wieso weiß ich nix davon?" "Das kann ich ihnen leider auch nicht sagen....Aber etwas möchte ich ihnen sagen, ihre Freundin hat mich ihnen gegenüber der Ärztlichen-Schweigepflicht entbunden, und da sie, wie gesagt schon das 3 mal hier liegt wegen der gleichen sache, und das eher psychisch als körperlich ist haben wir sie mit einer Phsychologin sprechen lassen,deshalb mussten sie eben auch ein wenich länger warten.Und bei Miley besteht der Verdacht auf eine Depression! Und außerdem muss sie dringend Stress vermeiden!"  Ich hörte zu und war einfach nur geschockt.Ich nickte."Sie können wieder zu ihr,das wollte ich ihnen nurnoch sagen.Miley´s Vater hab ich auch schon informiert!" Wieder nickte ich nur und machte mich auf den Weg zu Miley. Ich betrat ihr Zimmer und setzte mich auf den Stuhl neben ihern Bett und streichelte ihren Kopf.Sie schlief.2Minuten lang saß ich da bis es an der Tür klopfte und Miley´s Vater Robby und jackson den Raum betraten.Dabei hatten sie eine kleine Tasche,sachen von Miley. "Hat die Ärztin dir das schon gesagt?" Ich sah zu Robby hoch"Das mit der Depression?...Ja..." Jackson und er nahmen sich jeder auch einen Stuhl und setzten sich auch zu Miley ans Bett.Sie hatte gottseidank ein einzel Zimmer. 1 Stunde lang saßen die beiden noch mit mir bei dem Bett meines Schatzes und wir redeten ein wenich.Ich verstand mich mit den beiden super.Miley schlief weiter. Robby und Jackson wollten nach Hause und fragten mich o sie mich mitnehmen sollten, doch ich wollte noch ein bisschen bei ihr bleiben.
Irgendwann muss ich wohl eingeschlafen sein,denn Miley weckte mich am nächsten morgen.Sie streichelte meinen  Kopf."Wie gehts dir?" "Viel besser!" "Es tut mir echt verdammt leid...."Was?" Ja diese ganze Sache....." "aber is ja nicht deine Schuld!............... Hat die Ärztin das gestern gesagt als ihr geredetet habt?" Ich nickte. Sie wendete ihren Blick aus dem Fenster."Du hälst mich jetzt bestimmt für einen Psycho....ich kanns verstehen wenn du nicht mehr mit mir zusammen sein willst. Ich stand von dem Stuhl auf ,auf dem ich geschlafen hatte und setzte mich zu ihr ans Bett. Vorsichtich,so als wäre sie aus Glas,nahm ich ihren Kopf in meine Hände und zwang sie damit mich anzuschauen."Ich liebe dich! Und ich hab dir doch schon gestern gesagt, das wir alles schaffen!" Aber...." ich ließ sie nicht aussprechen,sonder legte einfach meine Lippen auf ihre.“Nix aber….ich liebe dich!“ „Ich liebe dich auch.  „Dann is ja jetz alles geklärt!“ „Hast du dem Typen schon bescheid gesagt?“ Ich ruf ihn mal an.“ Es klopfte an der Tür.“Tut mir Leid wenn ich störe,aber ich wollte einmal ihren Blutdruck messen!“Kein Problem.“ „Gut.“ „Ich geh dann mal schnell draußen telefonieren!“ „Beeil dich!“ „Klar.“ Grinste ich. Ich schloss die Tür hinter mir und rief Michael an.“Hallo?“ „Ehmm…hi hier ist Basti..“ „Oh hi Basti,hast du dich entschieden??“ „Jap…ich möchte gern ein Album machen.Ich wusste es zwar nicht,aber ich glaube es ist das,was ich schon immer wollte!“Das hab ich wirklich gedacht.Zuzusagen fühlte sich richtich an. „Alles klar,freut mich. Komm doch morgen um halb zehn ins Studio und dann besprechen wir den Rest.“Okay,dann bis Morgen!“ Jap,tschau!“Tschöö!“ Wieder betrat ich das Zimmer und die Schwester wollte gerade gehen. 3Schritte brauchte ich von der Tür zu Miley´s Bett. Sie stand auf und ging ins Bad,kurze Zeit später kam sie angezogen und mit ihrer Zahnbürste in der rechten und in der anderen ihre Bürste, wieder raus. Sie verstaute die Sachen in die kleine Tasche. Ich sah jede Bewegung die sie machte.Sie schaute mich an. „Ich darf wieder nach Hause.“ Ich musste lächeln.“ Alles wieder okay? Fühlst du dich gut?“ Jap!!Mein Vater kommt gleich und holt uns ab.“ „Okay.“ Sie kam zu mir und küsste mich.Ihr Handy zeigte an das sie eine SMS bekommen hat.“Wir sollen runter kommen.“ „Is gut.“ Sie nahm sich ihre Tasche die ich ihr gleich weder abnahm.
-Bei Miley(im Zimmer)-
Und? Was hat er eigentlich gesagt?“ „wer?Michael oder wie er heißt…“ „Achso..ehm..er meinte das er sich freut und das er mir alles was ich wissen muss morgen erzählt.Ich soll morgen früh um halb zehn im studio sein.“Ahh…okay. Dann viel spaß morgen!“ boah ihr lächeln war so süß. “Danke.“ Ich küsste sie. „Ich geh morgen mit Demi,Vanessa und Lilly shoppen!“ „Schon wieder!?“lachte ich.“Ja,wir Mädchen brauchen das!“Ach so is das!?“ „Jap“  "Schaffst du es denn?" "Ja!" "Fühlst du dich den wirklich schon wieder fit genug?" "Ja!" "Wirklich?" "Man Basti, ich schaff das !" ,lachte sie. Nagut, dann werde ich ihr das mal glauben...Es war mittlerweile schon 21:55 Uhr.“Na dann ruh dich für morgen noch ein bisschen aus. Sehn wir uns morgen abend? Ich hab noch ne Überraschung für dich!“ das grinsen konnte ich mir nicht verkneifen,ich hoffte einfach so sehr das Miley die überraschung gefällt.“ehmm…klar!“ „Okay gut, dann bis morgen Abend!“ „Jap, tschüss!“Ich liebe dich!“ „Ich dich auch.“ Und schon schloss ich ihre Tür, ging die Treppe runter,ging aus der Haustür und machte mich auf den Heimweg…..

Kommentare:

  1. mach ja weiter hör bitte nicht auf ich würde mich so auf den nächsten teil freuen:)

    AntwortenLöschen
  2. ach man du kannst einfach nicht aufhören..:(

    mach bitte noch einen..!!
    würde michsehr freuen :)

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)