Mittwoch, 30. Oktober 2013

220

Der Teil ist dumm... und ich muss zugeben das ich ein bisschen aus meinem Lieblings Buch geklaut hab ;)

220:
Seit dem anruf von der Polizei, das sie Manuel gfasst haben, sind einige Wochen vergangen. In ein paar Tagen werden auch endlich die Verhandlungen anfangen und Manuel muss für das einstehen was er getan hatte. Und nicht nur was er Demi, Basti und mir angetan hatte, sondern auch das war er 2 weiteren Frauen angetan hat. Er spielte ihnen die große Liebe vor und raubte sie dann aus. Schrecklich. Aber im Moment war das alles egal. Heute war der 21. Mai und das bedutet, Basti nund ich sind heute 2 Jahre zusammen. mehr oder weniger. Eigentlich hatten wir auch Maxi´s Taufe für heute geplant, aber da er Krank geworden ist haben wir es lieber verschoben. Es war schon halb 6 und Margit würde gleich vorbei kommen und sich denn kleinen holen. Basti hatte sie darum gebeten. Und dann klingelte es schon. Ich übergab Margit ihren Enkel und verabschiedete mich von Maxi mit tausenden küssen. s wird bestimmt schön sein mal wieder einen Abend alleine mit Basti zu verbringen, in den 8 Monaten die maxi jetzt schon lebt, war das ja nicht so oft möglich. Aber ich liebe meinen Sohn und das war schon okay. Als Margit mit Maxi ging sagte Basti mir das er für uns kochen wollte. "Du? Du willst für uns kochen?!" "Ja. Ich probier es jedenfalls. Wenns nicht schmeckt, bestelln wir uns einfach was." ich lachte. "Okay, gut dann mach mal." Er ging in die Küche und ich folgte ihm. Ich sah ihm zu, jeden Handgriff bekam ich mit. "Was willst du eigntlich machen?" "Lass dich überraschen." Ich ließ es dabei und verschwand aus der Küche. Ich setzte mich auf meine Seite unseres Bettes und klebte die Bilder die ich vor 2 Wochen ausgedruckt hatte, in ein Album ein. Einige von diesen Bildern waren schon über ein Jahr alt. Und jdes einzelne erzählte die Geschichte des Momentes in dem es entschtanden ist. Das liebe ich so an der fotografie. Basti und ich hatten schon so einiges hinter uns, auch die eine oder andere Trennung und ich war echt froh das wir uns immer wieder zusammen gerauft haben und jetzt unser 2 jähriges feiern. Ich liebe ihn so sehr und will ihn nie wieder verlieren. "Schatz?! Kommst du? Essen ist fertig." um 7 aßen wir also. >Basti´s Sicht<                                                                                                                    
Als wir aufgegessen hatten ließen wir uns gegen die Couchlehne fallen. Wir sahen uns lächelnd an. Ich nahm ihre Hand in meine und streichelte darüber. Das war mal wieder so ein Moment wo mir mal wieder so richtig bewusst wurde, das Miley perfekt für mich ist. Das sie die Frau meines Lebens ist. Meine 2te Hälfte-meine bessere Hälfte! Sie hatte mein Leben perfekt gemacht und mir den wundervollsten Sohn geschenkt den man sich nur vorstellen kann. Das war auch der Grund warum ich das so ernst meinte was ich jetzt zu ihr sagte. "Eines Tages werde ich dich heiraten." "Ist das ein Versprechen?" "Wenn du einverstanden bist?!" Sie lächelte, nickte und kuschelte sich an mich. Ich küsste ihre Schläfe. Miley schmiegte sich enger an mich, und ich legte meinen Arm um ihre Schultern. Ich hätte sie mein ganzes Leben lang so halten können. "Ich hoffe du hälst dich an dein Vrsprechen.",sagte sie dich an meinem Ohr, leise und zärtlich. Ich lächelte. Was sie sagte gfiel mir.Anscheinend möcht sie mich auch heiraten. "Das werde ich." Sie grinste mich an und küsste mich. Ihre Lippen waren so samt weich. Ihr Geruch hüllte mich ein und blieb noch bei mir, während sie sich löste und wieder etwas zurück wich. "Wehe nicht!....Ich liebe dich." "Ich liebe dich auch." Ich weiß-langweilig.

Kommentare:

  1. uuuuuh, da kann basti ja heute wieder richtig los machen , ahahha :D
    freu mich auf en nächsten Teil! sehr gelungen:)
    lg vivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so pervers :D haha obwohl ich finds ja gut ;) also lass sie poppen :D

      Löschen
  2. Hehe voll schön schnell weiter!!
    Lg Jessi<3

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)