Freitag, 24. Oktober 2014

343

Es ist jetzt genau 23:53 Uhr. - Also so spät war es jedenfalls als ich angefangen hab zu schreiben...
Ich muss morgen sehr früh aufstehen aber irgendwie kann ich nicht schlafen....
Ich hab eben etwas sehr inspirierendes gelesen, aber ich glaub nicht das es etwas für diesen Teil, oder für den gesamten Blog bringt.
Aber es ist jedenfalls der Grund warum ich nicht schlafen kann, weil ich drüber nach denken muss..
Euch interessiert das wahrscheinlich kein bisschen, aber ich durchlaufe jetzt gerade - um 23:57 Uhr- eine komische Phase und deswegen muss ich das einfach aufschreiben ;)


343:

>Miley´s Sicht<

Als ich die Treppe runter ging und dabei meine Haare trocken rubbelte, roch ich schon das Basti anscheinend Rührei gemacht hatte.
Und ja, das hatte er tatsächlich! Wie ich bemerkte als ich zurück in die Küche kam.
"Da bist du ja schon wieder!" sagte er süß grinsend.  Ich musste auch grinsen. "Ja... Wieso machst du denn jetzt Essen?!"  Er sah mich leicht verwirrt an. "Wir müssen doch was frühstücken?!" "Aber wir gehen doch gleich zu deinen Eltern, und deine Mutter wollte doch Mittag machen!?" "Oh ja... daran hatte ich gar nicht gedacht." sagte er und sah runter auf das Rührei. "Und jetzt? Was soll ich jetzt damit machen?" dabei sah er mich wieder an. Ich zuckte nur mit den Schultern. "Wenn ich das jetzt esse, bekomme ich wahrscheinlich nichts mehr vom Essen meiner Mutter runter."
Ich setzte mich auf den Stuhl der neben Maxi´s Hochstuhl stand und sah den kleinen kurz an.
Er tank gerade einen Schluck aus seiner Flasche.
"Glaubst du das schmeckt wenn ich es mir später in der Mikrowelle wieder warm mach!?"
Wieder zuckte ich mit meinen Schultern. "Keine Ahnung, hab ich noch nie gemacht." sagte ich leicht lachen.
"Werde ich dann ja heute Abend sehen!" Er grinste breit und deckte die Pfanne mit dem Rührei mit einem Teller ab.

Wenig später saßen wir bei Basti´s Eltern und aßen.
"Und? Wie war es?" Basti übernahm das Wort und antwortete seiner Mutter mit nur einem Wort.
"Toll." Margit sah ihren Sohn mit einem verwirrten Blick an, Basti aber schlang sich nur eine volle Gabel Essen in den Mund.
Sie räusperte sich und füllte sich dann auch eine Gabel. "Na, das ist ja schön wenn es 'toll' war." sagte sie noch bevor sie sich dann ihre Gabel in den Mund schob.
Ich sah zu Basti rüber, der neben mir saß.
Er verstand das wohl alles nicht, dass seine Mutter wohl mehr Informationen haben wollte, denn er aß einfach seelenruhig weiter.
Okay, ja ich hätte ja eigentlich auch was dazu sagen können, aber ich wollte auch lieber essen.

Nachdem wir uns nach dem Essen auf die Couch gesetzt hatten, erzählten wir dann doch noch ein bisschen ausführlicher und Basti gab seinen Eltern die Souvenirs die er für die beiden mitgebracht hatte.
Wir verbrachten noch ein bisschen Zeit bei ihnen und gingen dann gegen halb 8 wieder nach Hause.
Während des Rückweges schlief Maxi schon in den Armen seines Vaters ein, also konnten wir ihn gleich in sein Bett legen als wir zu hause ankamen.
Nachdem ich mit meinem Vater telefoniert hatte, schrieb ich Demi eine Sms:

Das wir wieder da sind.
Wie es ihr geht, und wann wir uns mal wieder treffen wollen.

Die Antwort die ich zurück bekam, war schon ein bisschen merkwürdig....

Jetzt ist es schon 00:25 ;)
 (Freitag)



Kommentare:

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)