Montag, 5. Mai 2014

286

Joar... hier ist der neue Teil und auch bei dem anderen Blog gab es mal wieder einen neuen. :)
Ich werde mich auch gleich an den nächsten Teil für den anderen Blog setzten, vielleicht fällt mir da ja auch was ein. :] Kann ja sein das irgendwer den auch liest... =]

286:

"Psh...Schatz. Hör auf zu weinen" es tat mir echt sehr weh sie so traurig und verletzt zu sehen.
Ich könnte mir ein Leben ohne meine Mutter gar nicht vorstellen, das würde ich gar nicht ertragen.
Und ich will mir auch gar nicht vortsllen wie es für eine dreizehn jährige ist, ihre Mutter und ihren Opa gleichzeitig zu verlieren, und das nur ein paar Tage nach ihrem Geburtstag...

"Tschuldigung, ich wollte dich nicht vollheulen..."
Sie hob ihren Kopf von meiner Schulter, sah mich entschuldigens an und schniefte kurz.
Ich wischte ihr die Tränen weg und zog sie dann wieder in meine Arme.
Es dauerte eine Weile bis sie sich komplett beruhigte, aber nachdem Maxi geschrien hat und sie bei ihm war, lächelte sie sogar wieder.

Miley kam wieder zu mir ins Bett und grinste plötzlich ganz breit.
"Was ist denn jetzt mit dir los!?" ihr Lächeln steckte an. "Keine Ahnung"
Ich wollte ihr gerade sagen wie merkwürdig sie ist, als sie mir einfach mein T-shirt auszog und mich küsste.
Ich war gerade etwas verwirrt, aber was solls :)
Ich machte natürlich mit und kurze Zeit später waren wir beide nicht mehr bekleidet und meine Hände waren um Mileys nackten Körper geschlungen.

Wir verhüteten schon seit einer Weile nicht mehr richtig irgendwie, diesesmal auch nicht.
Ich drang einfach so, ohne Kondom, in Miley ein. (Das klingt irgendwie ekelhaft wenn ich das hier so hinschreibe o.O)
Wenn sie wieder schwanger wird, freu ich mich.
Und wenn Maxi noch etwas auf ein kleines Geschwisterchen warten muss, auch okay.

Ich schwitze gerade so sehr, Miley strahlte so eine Wärme ab, und das was wir tatane war ja auch ein bisschen anstrengend-aber schön!
Sie lag über mir und ich hatte meine Hände um ihre Hüfte geschlungen und versuchte dabei meinen Atem an den Rhytmus anzupassen, den Miley vorgab.
Ich merkte das ich es nicht mehr lange aushalten werde, und dem Höhepunkt immer näher komme, aber ich wollte noch nicht.
Ich wollte mich noch ein bisschen mehr auspowern, deshalb drehte ich meine heiße Freundin auf den Rücken und lag damit also oben.
Ich reduzierte das Tempo und drang nur ganz zart in sie ein.
Dabei waren unsere Hände ineinander verschränkt und wir küssten uns.
Und obwohl unsere Lippen aufeinander gepresst waren, hörte man von uns beiden zwischendurch mal ein Stöhnen.
Weil wir Maxi ja nicht wieder wecken wollten, versuchten wir so leise wie möglich zu sein.
Aber als ich kurze Zeit später doch zum Höhepunkt kam, musste iuch dann doch einmal etwas lauter aufstöhnen.

Eines der besten Gefühle breitete sich in meinem ganzen Körper aus, und ich war überglücklich und entspannt.
Miley kuschelte sich an mich.
Mir war zwar abartig warm, aber sie jetzt so nah an mir zu haben war nach diesem Akt wirklich schön. Ich schlug die Decke halb weg, und schon ging es mir bisschen besser.

Ich sah runter zu Miley, die ihren Kopf auf meine Brust gelegt hatte.
Es war schön das sie auch so entspannt aussah und so glücklich lächelte.
Ich drückte Mileys Kinn leicht hoch, so das sie mich ansah und dann küssten wir uns.
Ganz normal, ganz zart.
Für noch eine wilde Knutscherei waren wir wohl beide zu erschöpft.
Und außerdem passte das gerade nicht so zu dieser Situation, der Moment war eher etwas ruhiger.

Als wir uns lösten hatte Miley wieder dieses wunderschöne Lächeln auf den Lippen.
Eben, als sie so geweint hat dachte ich das sie traurig schlafen geht, aber ich bin froh das sie jetzt doch noch so glücklich geworden ist....

Joar....2 Kommis!? :

Kommentare:

  1. RAWWWWWR *_* hahaha mach ganz schnell weiter! und darf ruhig noch versauter sein :'D

    AntwortenLöschen
  2. wann geht's denn weiter? Ich find deinen Blog voll toll (:

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)