Mittwoch, 1. Mai 2013

152♡

Ich werde den Blog vermissen :/  Soll ich wirklich aufhören`Ja..oder?..Ja! Mhh :/

152:


Und auf dem Arm hatte er unseren Sohn. "Ihm geht es jetzt wieder besser aber er hat immer noch 39 Grad Fieber. Und wie gehts dir?" "Naja." "Ich bin gleich wieder da. Ich bring ihn nur schnell wieder hoch." Das tat er dann auch. Dann ging er total aufgeregt und machte den Wasserkocher an. Dann kam er zu mir. "Du weißt gar nicht wie schlimm das war als er so blass war und dann so doll geschrien hat. Das war echt...scheiße! Ich mach dir übrigens grad ein Tee." "Okaaay.." "Brauchst du sonst noch was?" "Ne." "Ich bin voll müde." dabei ließ er seinen Kopf auf meine Schulter fallen. "Dann geh schlafen." "Ne.." "Du bist merkwürdig." "Du auch. Oh, das Wasser ist fertig." er stand auf und kam wenig später mit meiner Tasse Tee wieder. "Hier." "Danke. Aber willst du dich wirklich nicht ein bisschen hinlegen? Du siehst ziemlich fertig aus." "Vielleicht hast du Recht..."

-24.12.-

Heute war Weihnachten.Mein Vater, mein Bruder, Flo und Milena, Basti,Maxi und ich waren bei Margit und Thomas zum Essen eingeladen. Basti´s Oma würde auch kommen. "Schatz? Hast du seinen Schnuller gesehn?" "Auf dem Tisch." "Ahh okay." Ich schminkte mich noch zu Ende und ging dann runter zu meinem Freund und unserem Sohn. "Nimmst du ihn mal?" Basti gab mir den kleinen und schnürte sich seine Schuhe zu. "Bist du fertig?" "Ja." "Okay gut, dann lass uns." Es waren vielleicht 2 Minuten die wir gehen mussten, trotzdem war es draußen eis kalt. Maxi interessierte die Kälte aber anscheinend nicht, er war ja auch warm angezogen.Seine ganze Aufmerksamkeit war auf die herabfallenden Schneeflocken gerichtet. "Ich freu mich schon auf den Sommer!" "Ich mich auch." Als eine Schneeflocke direkt auf seine Nase flog, fing Maxi an zu lachen. So süß. "Könnte er noch süßer sein!?" "nein. ich glaub nicht" Als wir bei seinen Eltern ankamen schloss Basti die Tür auf, er hatte ja noch einen Schlüssel. Ich war so froh endlich drinnen zu sein, die Kälte draußen hätte ich nicht noch länger ausgehalten. Obwohl ich mir extra was warmes angezogen hab. "Na ihr 3" "Hallo." Margit und Thomas begrüßten uns wie immer sehr herzlich. "Der ist ja in den letzten Tagen ziemlich geworden"  "naja, nääh"  "Essen gibt es in einer halben Stunde. Die anderen müssten ja auch bald kommen." Und da klingelte es schon. Mein Vater , meine Bruder, Flo und Milena kamen zusammen rein. Nur Basti´s Oma ließ auf sich warten, die halbe Stunde war schon vorbei und wir aßen. "Komisch, wo bleibt sie denn? Sonst ist sie doch auch immer pünktlich." "Waaaaah" "Och guck mal Flo wie süß er ist. Vielleicht sollten wir auch mal langsam an Kinder denken." "Mal gucken." "So langsam mach ich mir echt Sorgen, ich ruf sie mal an." Thomas stand auf, griff nach dem Telefon und rief dann seine Mutter an. "Sie geht nicht ran. Ich fahr mal zu ihr." "Mach dir kein Kopf, ich glaub nicht das ihr irgendwas passiert ist." "Ich werd trotzdem besser mal nach schauen." Er zog sich seine Jacke an, nahm sich den Schlüssel und ging dann aus dem Haus. "Waah waah waaaaah"  Maxi saß auf meinem Schoss und zog an Basti Jacke. "Was ist denn?" Basti beugte sich mit seinem Gesicht näher an ihn ran. Er legte seine kleinen Hände auf beide Wangen seines Vaters und lachte. Basti kam noch ein Stück näher und drückte unseren Schatz dann ein Kuss auf den Mund. Dann lehnte sich Basti wieder zurück und Maxi sah in verwirrt nach. "Süß"  Eine Stunde später, wir hatten alle schon aufgegessen, mein Vater und Jackson waren schon wieder gegangen, kam Thomas wieder, er war ganz blass. "Was ist denn?" "Sie ist tot......"

Langeweile pur!!! ich weiß :/

Kommentare:

  1. Ich werde den blog auch vermissen... :( falls du aufhören solltest ;)

    AntwortenLöschen
  2. Was ist denn los? Du schreibst ja gar nichtmehr.. :(

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)