Sonntag, 27. Juli 2014

308

Immer wenn ich meine Lieblingsblogs lesen ( bei denen es aber irgendwie nicht weiter geht :/ ) merke ich wie komisch und schlecht mein Blog eigentlich wirklich ist o.O

308:

Wir fuhren knapp 10 Minuten, dann waren wir schon da.
Gegenüber des alten Kinos, das nur mit der Hilfe des gesammelten Geldes der Einwohner noch ein Kino war, war mein Lieblings Cafe- "The Listening Room" .
Mein Vater war früher oft mit mir hier, wenn er Zeit hatte und nicht gerade auf Tour war oder im Studio stand.
Ich mochte es hier gerne weil, obwohl Nashville die Hauptstadt der Country Musik ist, Künstler aus verschiedenen Grenes hier zusammen kommen, und MITEINANDER Musik machten.
Es kam immer etwas cooles dabei raus.
Als wir rein kamen, spielten gerade 3 etwas ältere Männer zusammen. Sie spielten ein Lied von Johnny Cash, und obwohl das ja eigentlich nicht so Basti´s Geschmack war, schien es ihm ganz gut bzu gefallen.
Meine Oma und Bascht bestellten sich jeder ein Stück kuchen, und ich mir einen kleinen Eisbecher den ich mir mit Maxi teilen wollte.
Während wir aßen, beobachtete Basti die Musiker ganz genau, und ich beobachtete ihn dabei.
Er schien sich bis jetzt sehr wohl in Nashville zu fühlen, und das machte mich froh.
"Ich geh mal schnell aufs Klo, Maxi die Windel wechseln." "Mach das, bis gleich"

>Basti´s Sicht<

Miley und ihre Oma hatten mir nicht zu viel versprochen!
Obwohl ich ja eigentlich nicht so auf Country Musik stand, fand ich es eigentlich ganz cool.
Es hörte sich echt gut an. Und der Kuchen war super.
"Und, gefällt es dir hier?"  "Ja! Ja, es gefälltz mir echt gut hier." Miley´s Oma lächelte nur.
Und schon kam Miley mit Maxi auf dem Arm wieder.

Wir blieben noch für ein paar Lieder, und ich genehmigte mir noch ein zweites Stück Kuchen.
Danach fuhren wir wieder 'nach Hause'
Es war ja schon kurz nach 2 und Maxi brauchte seinen Mittagsschlaf.  Miley legte ihn sofort hin als wir wieder da waren und ich und ihre Oma saßen unten auf dem Sofa.
Ich trank ein Schluck von meiner Cola und sie telefonierte. Während dessen  kam auch Miley wieder und ließ sich neben mir auf die Couch fallen. "Schläft Maxi?" flüsterte ich ihr zu. "Ja" Sie lächelte und lehnte dann ihren Kopf gegen meine Schulter und ich legte meine Hand auf ihren Oberschenkel.
Nach 2 Minuten war Miley´s Oma mit dem telefonieren fertig.
"Kann ich euch für Eins-Zwei Stunden alleine lassen!?" "Ja klar, was ist denn?" "Ich pass öfters mal auf die 3 Kinder von deiner alten Kindergärtnerin auf, und jetzt hat sie mich gefragt ob ich vielleicht kurz rüber kommen könnte." "Ja Oma, ist kein Problem, wir sind alt genug. Geh ruhig."
Und 10 Minuten später verließ sie denn das Haus. Und Miley, Maxi und ich waren alleine...



LANGWEILIG :)


Kommentare:

  1. Dein blog ist nicht schlecht! Es können nicht alle gleich sein ( zum glück sonst wär das langweilig)!! Schreib schnell weiter :)

    AntwortenLöschen
  2. Du darfst nicht aufhören der ist nicht schlecht!(:

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)