Sonntag, 10. August 2014

316

316:

Ich verdrehte nur grinsend die Augen.
Er grinste ebenfalls und sah mir dabei in die Augen. Genau so wie ich ihm.
Er hat wirklich die wunderschönsten Augen die ich kenne.
"Ich liebe dich" flüsterte er mir zu. "Ich liebe dich auch." sagte ich genau so leise zurück.
Ich beugte mich ein bisschen hoch und legte dann meine Lippen auf seine.
Als wir uns gerade lösten, passierte es:

Maxi kotze seinen Vater an!

Sein ganzes T-shirt war voll und nachdem ich Maxi von seinem Bauch nahm, stand er schnell auf und krempelte sein Shirt so, das das Erbrochene nicht runter tropfen würde.
"Ich...geh dann mal ins Bad." Und schon lief er aus der Tür.
Das war schon öfter passiert das Maxi einen von uns angekotzt oder angepinkelt hatte, aber trotzdem fand ich das jedesmal auf´s neue witzig wenn es Basti traf.
Auch wenn ich es nicht schön finde das mein kleiner gespuckt hat.

Ich stand mit Maxi auf, suchte ihm was neues zum anziehen raus, und ging dann mit ihm zu Basti ins Badezimmer.
Ich nahm ihn gleich richtige Sachen mit, vielleicht könnten wir ja gleich noch ein bisschen nach draußen gehen.
Im Bad stand Basti Oberkörperfrei am  Waschbecken und hielt sein Shirt unter den laufenden Wasserhahn.
Ich biss mir auf die Lippe, er war ja schon ziemlich heiß ;)
"Baby Kotze geht wieder raus, oder?"  Ich musste lachen. "Ja."
Er sah mich gespielt böse an, naja eher Maxi der auf meiner Hüfte saß.
"Weißt du, da setzt man dich in die Welt, versucht ein guter Vater zu sein, überschüttet dich mit all der Liebe die man geben kann...und dann wird man angekotzt....Vielen Dank auch."
Ich musste grinsen. Jap, so war es eben.
Basti setzte sich auf den Badewannenrand und nahm mir Maxi ab und setzte ihn auf sein Schoß.
Ich zog ihm seine Sachen aus, um so wie sein Vater eben, sie im Waschbecken wieder einigermaßen sauber zu machen bevor meine Oma sie waschen müsste.

"Aber mein Schatz, ich liebe dich trotzdem." Ich sah durch den Spiegel wie Basti Maxi einen Kuss auf die Stirn gab, ihn dann an sich drückte und die beiden das selbe Grinsen aufsetzten.
Denn Maxi hatte sein Lächeln/Grinsen definitiv von seinem Vater.
Die beiden waren verdammt süß, und in diesem Moment wurde mir mal wieder etwas klar, was ich schon lange wusste:

Maxi zu behalten, und es mit Basti zum-keine Ahnung wie oft wir es davor schon versucht hatten, noch einmal zu probieren, war wirklich das beste was ich machen konnte....

Kommentare:

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)