Sonntag, 24. Juni 2012

Teil16


 Teil16

Danke für die lieben Kommentare!♥

Ich merkte nach einiger Zeit das basti mich anguckte, mir einen Kuss auf die Wange gab , sich die Fernbedienungen schnappte und den Fernseher und den DVD Player ausmachte und sich wieder eng an mich kuschelte. Das war echt ein unglaublich schönes Gefühl .Er flüsterte mir noch ein „ich liebe dich!“ zu und küsste mich auf die Schläfe. Ich schlief überglücklich weiter.2 Stunden oder so später wachte ich durch eine Tür auf die gerade geöffnet wurde.Ich dachte eigentlich das es Basti sei der mal kurz aufs Klo musste oder so aber der lag ja noch eng an mich rangekuschelt neben mir im bett.Ich bekam Angst und wollte gerade die Lampe auf meinem Nachtisch anmachen als sich jemand meinen Arm schappte und flüsterte.“Hab keine Angst kleine,ich bins nur…“,ich erkannte die Stimme sofort.Es war die von Max.Was zum Teufel wollte er mitten in der Nacht in meinem zimmer???“Was willst du?“fragte ich leise und ängstlich.“Dich! ich beobachte dich schon ne weile, und ich find dich ziemlich heiß,und würde es gerne mal mit dir treiben!!,flüsterte er mir leise zurück.“ Bist du dumm?! Niemals würde ich mit dir schlafen.!“ Gab ich ihm leise als antwort. „Ach süße…Das werden wir ja noch sehn.!“ Er versuchte mich aus dem bett zuziehen,doch es gelang ihm nur ein kleines stück denn Basti hatte seine Arme um meinen Bauch geschlungen.Durch diesen Ruck wachte basti auch auf.Er schreckte auf.“Maus was is los?“,fragte basti mich besorgt. Doch Max hielt mir den Mund zu.“Miley?“ fragte Basti wieder besorgt.Er tastete an mir lang den er sah ja nix,das Licht war ja aus und in meinem Zimmer war es stock dunkel. Er merkte anscheinend die Hand auf meinem Mund und versuchte diese weg zudrücken.Es gelang ihm und er beugte sich über mich und machte die kleine Lampe an. Jetzt sah er max.“Was willst du hier?“ saf´gte basti wütend und nahm mich in den Arm. Max war mittlerweile ein Schritt zurück getretn. „Bin wohl im falschen Zimmer gelandet,wollte eigentlich in Jacksons….Tut mir leid.“,sagte Max eingeschüchtert. „Klar, deshalb hältst du ihr auch den Mund zu!?“ Max sagte garnicht und ging einfach raus.Ich war so froh das Basti so schnell wach wurde denn ich hat echt angst bekommen und bekam langsam auch keine Luft mehr. Basti sah mich besorgt an und fragte mich auch ebenso besorgt Schatz, alles okay?“ Ich nickte nur und kuschelte mich ganz fest an Basti ran.Ich legte meinen Kopf auf seine Brust und er streichelte beruhigend meinen Kopf.“ Weißt du was er wollte.?“ Ich wusste nich ob ich es ihm sagen sollte weil ich ihn nich damit belasten wollte aber ich hatte so angst das Max nochmal kommt,das ich es ihm einfach sagen wollte:“Mich!Was!?,sagte basti sauer und endgeistert zugleich.“Er meinte das er mich schon ne weile beobachtet und mich haben will….“So ein wixxer….“nuschelte Basti. Ich hatte mich eben nach oben gedingst damit ich besser mit basti sprechen konnte. Ich legte mich wieder auf Basti´s Brust und merkte an seiner Atmung wie sauer er war.Er streichelte wieder zärtlich meinen Kopf. Ne Zeit lang war es still, bis Basti die Stille mit einem leisen,traurigen flüstern brach.:“Es tut mir leid….“ Ich setzte mich wieder auf und schaute ihm in die Augen.“Was?,fragte ich verwirrt. „Das ich nochnichmal richtig auf dich aufpassen kann….“,sagte er wieder traurig.“Du kannst doch garnichts dafür…Doch! Ich hätte erst garnicht zulassen dürfen das er dich anfässt!“,jetzt klang seine Stimme nicht nur traurig, jetzt war sie voller Selbstvorwürfe. Und das wollte ich nicht.Denn er konnte ja wirklich nichts dafür.“ Basti…wenn wir beide schlafen dann merkt man das halt nich,und nur weil er so ein perverser Wixxer is, brauchst du dir jetzt keine vorwürfe machen! Du hast doch alles richtig gemacht, und außerdem kannst du mich sehr wohl beschützen.Denk mal an den Strand,und eben gerade.Es ist ja noch nix passiert also red nich so ein Scheiß.“ er sah mich wärend ich sprach nich an,ich dagegen schaute ihn die ganze zeit an er atmete tief aus und sah mir nun auch in die Augen.“Ich liebe dich!Ich liebe dich auch Basti.!“ Er küsste mich leidenschaftlich. Ich lief schnell zur Tür und schließ sie ab.Ich rannte zurück in mein Bett,machte die Lampe aus und kuschelte mich wieder fest an Basti. Er küsste mich kurz“Schlaf gut,Maus.!Du auch,mein held°!,grinste ich ihn an.Ich glaub er sah oder merkte es-das ich grinste. Ich küsste ihn nochmal kurz und schlief dann auch wieder ein…….

Kommentare:

  1. richtig toll geschrieben! *-*

    hab deinen blog heute durch zufall entdeckt und finde ihn einfach mal krassgeil-genial!! ;D
    mach weiter so!! :))

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)