Sonntag, 14. April 2013

135♡

135:

"Du wolltest reden?" "Ehh, ja! Ähhmmm....setz dich doch." Er war irgendwie nervös, glaub ich. Ich setzte mich, aber nicht direkt neben ihn. "Also ich glaub ähhm... "  "Ja?!" "Ich hab zu voreilig gehandelt...." "Okay...und was heißt das jetzt?" Ich weiß, ich klang hart. "Ich will nicht das wir getrennt sind...."  Was sollte das denn jetzt schon wieder? Eben will er es noch, und jetzt wieder so!? "Tu mir ein Gefallen und entscheide dich!" Er sah mich ganz erschrocken an. Ich glaub mit der Antwort hat er wirklich nicht gerechnet. "Du kannst nicht erst das sagen und dann was anderes, also wenn du dir nicht wirklich sicher bist, das du mit mir zusammen sein willst, dann lass es einfach gut sein." "Ich bin mir sicher, ich will das wir zusammen sind. Ich war einfach nur ein bisschen überfordert." "Überleg es dir nochmal genau, ich pack jetzt ein paar Sachen und schlafe dann erstmal heute bei meinem Vater. Du musst ja morgen wieder zur Schule, sag mir danach einfach bescheid. Auf so ein hin und her hab ich echt kein Bock!" "Nein, es gibt kein hin und her mehr. Ich will dich!" "Und ich will das du es dir nochmal genau überlegst!" Für mich war vor erst alles geklärt, also stand ich auf und ging nach oben. Ich packte für mich und für den Baby- Bascht ein paar Sachen, und ging dann wieder runter zu Basti. "Willst du jetzt wirklich gehen?" Ich nickte, ich will das er sich genaue   Gedanken darüber macht, ob er mit mir zusammen sein will, oder nicht. Er hat zwar eben gesagt das er es will aber das kann sich ja noch ändern. "Kann ich denn morgen nach der Schule kommen?" "Wenn du dann weißt was du willst." "Ich weiß es schon."  Kurz hielt der Augenkontakt noch an, dann drehte ich mich um und ging auf die Tür zu. "Ich liebe dich!" schrie Basti noch schnell bevor ich die Tür von außen schloss. Manche werden bestimmt denken das ich dumm bin, warum ich jetzt nicht wieder mit ihm zusammen bin. Aber für mich ist das wichtig das er weiß was er will. Anscheinend ist er sich da ja mal öfters mal nicht so ganz sicher. 2 Minuten nach dem ich von Basti gegangen war, kam ich bei meinem Vater an. Ich hatte ja noch den Schlüssel und brauchte deshalb ja auch nicht klingeln. "Was machst du denn schon hier, ich dachte ihr wolltet ihn erst um 6 holen?" "Lange Geschichte. Erzähl ich die gleich wenn ich vom Klo komm!" Nachdem ich meine Blase erleichtert hatte, setzte ich mich wieder zu meinen Vater und zu meinem Sohn, den ich dann erstmal richtig begrüßte. "Dann schieß mal los!" Genauso wie eben bei Demi und Vanessa erzählte ich was passiert war, nur das ich das Gespräch von eben noch erwähnte. "Das ist doch okay wenn wir hier schlafen, oder?" "Natürlich. Wird das wieder zwischen euch?" "Ich hoffe es. Aber ich will nicht das er seine Meinung alle 2 Minuten ändert." Mein Vater nickte, ich glaub er verstand mich ganz gut. "War er wenigstens brav?" "Ja, er ist ein ganz lieber." Zusammen mit meinem Vater aß ich später etwas und ging dann nach oben. Meinen Sohn legte ich neben mich in mein Bett. Es war erst 6, aber ich war müde. Genauso wie Maxi, der schlief sofort ein. Weil mein Handy klingelte verließ ich schnell mein altes Zimmer, damit der kleine nicht wieder aufwacht. "Ja?" "Und, wie liefs?" "Naja..." "Was soll das heißen?" "Er meinte das er doch noch mit mir zusammen sein will." "Toll, also ist alles wieder gut?" "Ne, nicht so wirklich." "Wie jetzt?" "Ich hab ihn gesagt er soll überlegen was er will und mir morgen bescheid sagen, dann hab ich ein paar Sachen gepackt und schlaf dann jetzt mit Maxi bei meinem Vater." 

>Basti´s Sicht<

Ich hatte eine ganz andere Reaktion erwartet. Aber vielleicht war ich selber schuld, ich hätte heute am See nicht so behindert sein sollen. Ich hätte von Anfang an weiter um unsere Beziehung kämpfen sollen. Nur weil es im Moment schwierig zwischen uns ist, heißt es ja nicht das wir uns aufgeben müssen. Jedes Paar hat doch mal schwierige Zeiten, oder nicht!? Ist doch ganz normal... Und ich glaube an unsere Beziehung, ich denke sie ist stark genug um das wieder hin zu bekommen. Ich hoffe nur das Miley es genauso sieht. Ich  vermiss sie gerade echt, und den kleinen auch. Die beiden sind mein Leben. Ich würde für die 2 alles aufgeben, meine Karriere, alles einfach! Meine Freundin und mein Sohn sind das wichtigste, und ich will nicht das alles endet. Alles was ich will ist einfach eine glückliche Familie. Und ich denke es wäre gar nicht so weit gekommen wenn Miley und ich uns einfach etwas mehr Mühe gegeben hätten. Eine Beziehung aufrecht zu erhalten ist nunmal ein hartes Stück arbeit, vor allem wenn man ein Kind hat. Es hat zwar alles komplizierter gemacht, aber ich würde unseren Sohn für nichts mehr auf der Welt her geben. Und Miley auch nicht... Hoffentlich wird morgen alles wieder gut, wir geben uns einfach ein bisschen mehr Mühe und dann schaffen wir das auch. Da bin ich mir sicher!.....

Kommentare:

  1. Die beiden sollen wieder zusammen kommen... :/

    AntwortenLöschen
  2. Mach schnell weiter ;)

    AntwortenLöschen
  3. Noch einen teil!! :))

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)